Englisch | Home Ausstellung Online Galerie Kontakt Präsenz Geschichte
Impressum | Nutzungsbedingungen © galerie argus fotokunst, berlin
jacobyMax Jacoby

Max Jacoby wurde am 8. Juni 1919 in Koblenz am Rhein geboren als Sohn des Kaufmanns Johannes Jacoby und der Mutter Mela Jacoby. Als Siebenjähriger erhielt er seinen ersten Fotoapparat. Schulzeit in Koblenz und später in Berlin. 1937 musste Max Jacoby Deutschland verlassen. Emigration mit der Familie nach Buenos Aires, dort erhielt Jacoby seine fotografische Ausbildung, u.a. bei George Friedman. 1941 zweiundzwanzigjährig, machte sich Max Jacoby selbständig und arbeitete in Südamerika und New York für Zeitschriften und Werbeagenturen. 1951 gründete er zusammen mit anderen Fotografen die "Group of Ten", die das hohe Niveau der südamerikanischen Fotografie bestimmte.
1957 nach zwanzigjähriger Abwesenheit von Deutschland, kommt Max Jacoby wieder nach Berlin, wo er für deutsche und amerikanische Buchverlage und Zeitschriften arbeitet. Auch diverse Fotobücher entstehen, u.a. "Berlin Impressionen",1968. Seit 1976 gemeinsam mit seiner Frau Hilla Jacoby Arbeit an verschiedenen Bildbänden, z.B. "Shalom", Hoffman & Campe, 1978, "The Land of Israel", Thames & Hudson, 1978, "New York", Hoffmann & Campe, 1981 "Israel - the miracle", Hänssler Verlag, 1988 u.a.m. Teilnahme an vielen internationalen Fotoschauen wie der Weltausstellung der Photographie 1966, 1968 "Unterwegs zum Paradies" und "Die Kinder der Welt".

Max Jacoby starb kurz vor seinem 90. Geburtstag am 15. März 2009.

Einzelausstellungen (Auswahl)
Buenos Aires, 1948 und 1956 Galleria il diaframma, Mailand, 1969 Photo Galerie "Die Brücke", Wien, 1971 The photographer's gallery, London, 1978.

Auszeichnungen
Goldmedaille, Art Directors Club, Buenos Aires, 195 Grand Prix, Asahi world contest, Tokio, 1964 2 Gold-, 1 Silbermedaille, Asahi world contest, 1968-70 Photokina Obelisk, Köln 1976 Kulturpreis der Stadt Koblenz, 1987.